STARTSEITE                                                         


 

Startseite Aktuelles Satzung Kontakt

Letzte Aktualisierung: 28.07.2017

 

 

Das „Institut für Forschung und Förderung des Lausitzer Musikschaffens“ (IffLM) wurde als nichtkommerzielles, hochschulnahes Institut gegründet. Träger des Instituts ist der Verein „Cottbuser Musikherbst“, der die Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins (e.V.) hat. Die Träger der wissenschaftlichen und pädagogischen Institutsarbeit sind seine Mitglieder sowie weitere Musikwissenschaftler, Musikethnologen und Pädagogen. Die langfristigen Ziele und Perspektiven der Institutsarbeit sowie die Haushaltspläne werden auf den Jahreshauptversammlungen des Vereins „Cottbuser Musikherbst“ erörtert und beschlossen. Die Kontrolle der sachgemäßen Einnahmen- und Ausgabentätigkeit entsprechend der Satzung und der Geschäftsordnung erfolgt jährlich durch eine vereinsinterne Rechnungsprüfung.

Mit der Gründung des Instituts wurde das Ziel verfolgt, die Musikgeschichte und das Schaffen deutscher und sorbischer Musiker, Musikwissenschaftler, Musikethnologen, Pädagogen und Komponisten zu erforschen und zu fördern. Eine Weiterentwicklung der Forschungsfelder und  -methoden bleibt dabei nicht ausgeschlossen. Dazu strebt das Institut eine langfristige, gezielte und abgestimmte Zusammenarbeit mit dem Studiengang Instrumental- und Gesangspädagogik der BTU Cottbus-Senftenberg an. Das Institut und die BTU Cottbus-Senftenberg führen Projekte, Vorhaben und Aufgabenstellungen in enger Abstimmung mit gemeinsamen Zielsetzungen durch. Dabei unterstützen sie sich beidseitig in Forschung, Förderung, Lehre und Publikation. Die Zusammenarbeit soll unmittelbar der pädagogischen Arbeit der BTU Cottbus-Senftenberg, dem Studiengang Instrumental- und Gesangspädagogik, wie auch der Arbeit des IffLM dienen.

Durch die Arbeit des "Institutes für Forschung und Förderung des Lausitzer Musikschaffens" soll das künstlerische Wirken der deutschen und sorbischen Musikschaffenden, Solisten und Ensembles in der Lausitz und darüber hinaus gefördert werden. Das IffLM publiziert seine Forschungs- und Arbeitsergebnisse regelmäßig, übernimmt konkrete Projekte zur Förderung des regionalen Musiklebens und veranstaltet Konzerte mit vornehmlich neuer Musik.